Die Internationale Gesellschaft „Dmitri Schostakowitsch“

Die Internationale Gesellschaft „Dmitri Schostakowitsch“

Die Internationale Gesellschaft Dmitri Schostakowitsch (Gesetz des 1. Juli 1901 – Artikel 5) wurde 1995 in Paris gegründet.

Ihr Ziel ist es hauptsächlich :

  • das Werk Dmitri Schostakowitschs wertzuschätzen und zu erforschen,
  • zur Organisation der Veranstaltugen, Festivals und Wettbewerbe beizutragen, die sich auf sein Werk beziehen,
  • die Gründung des Dokumentationszentrums für zeitgenössische Musik „Dmitri Schostakowitsch“ in Paris zu unterstützen, um der Öffentlichkeit und Spezialisten die Arichve des Komponisten zur Verfügung zu stellen,
  • Übertragungen in alle Länder, wo sein Werk wertgeschätzt wird, zu etablieren.

Die Vorsitzende der Gesellschaft ist Frau Hélène Ahrweiler, Direktorin der Europa-Universität, Vorsitzende oder Direktorin diverser kultureller Zentren und der französischen oder internationalen Forschung.

Der Verwaltungsrat der Gesellschaft umfasst unter anderem, Frau Irina Schostakowitsch, die Witwe des Komponisten, und Herrn Marcel Landowski(+), Kanzler des Instituts.

Verwaltungsrat

Vorsitzende : Hélène Ahrweiler
Stellvertretende Vorsitzende : Irina Chostakovitch
Schatzmeisterin : Hélène Kaplan
Sekretär : Youri Roubinski

Patenschaftskomitee

Die Damen Galina Schostakowitsch, Galina Wischniewskaja

Die Herren Claudio Abbado, Wladimir Aschkenasy, Maurice Béjart (+), Isaiah Berlin, Rodion Chédrine, Maxime Schostakowitsch, Marc Danel, Henri Dutilleux, Bernard Haitink, Lorin Maasel, Jehudi Menuhin (+), Zubin Mehta, Riccardo Muti, Seiji Ozawa, Itshak Perlman, Alexander Raskatow, Swiatoslaw Richter (+), Genadi Rojdestwenski, Mstislav Rostropowitsch (+)