DAS ENSEMBLE DIMITRI SCHOSTAKOWITSCH (DSCH)

strebt hauptsächlich die Veröffentlichung unbekannter Werke des großen Komponisten an, die in der Vergangenheit aus ideologischen Gründen weder veröffentlicht noch gespielt werden konnten, sowie auch die Vorbereitung neuer Partituren der bekannteren Werke, die auf originalen Manuskripten basieren.

Die Partituren sind mit Erläuterungen, Kommentaren und Analysen auf russisch und englisch versehen.

Aus den bedeutendsten Veröffentlichungen, wollen wir die Arrangements für Piano der drei großen Ballets von Dimitri Schostakowitsch nennen, die Ende der 20er Jahre und Anfang der 30er Jahre komponiert wurden : "Das goldene Zeitalter", "Der Bolzen" und "Der helle Bach", eine satirische Spottschrift, die gegen Stalin, Jdanow und Krutschew gerichtet war "Antiformalistische Kantate Rayok", sowie eine Oper in einem Akt für Kinder "Dumme kleine Maus".

Aus den neuesten Veröffentlichungen, wollen wir die instrumentalen Sonaten D. Schostakowitschs nennen, besonders die Sonate für Violoncello, die zum ersten Mal mit Fingersatz und Bogenhieb von Mstislaw Rostropowitsch veröffentlicht wurde, die Sonate für Geige (Teil der Geige in der Redaktion von David Oistrach), und die Sonate für Bratsche, deren Bratscheteil von Fedor Drujinin verfasst wurde.

Das DSCH Ensemble hat die Neufassung der Oper "Lady Macbeth" (1935) nach einer Reduktion für Piano veröffentlicht, in der Erstfassung des Hefts auf russisch und englisch, das seit langem eine bibliographische Seltenheit ist.

Das DSCH Ensemble hat mit der Vorbereitung einer neuen Sammlung der "kompletten Werke Dmitri Schostakowitschs (150 Stück)" begonnen, die die bekannten Werke des Komponisten enthalten wird, sowie auch seine außergewöhnlicheren oder bis heute nie veröffentlichten Kompositionen.
 
 


NEUE KOMPLETTE WERKE (150 STÜCK)

DER MATERIALKATALOG ZUR VERLEIHUNG, SOWIE AUCH DAS PROJEKT DER AUSGABE (150 STÜCK) IST MOMENTAN NUR IN DER ENGLISCHEN VERSION DER SEITE ERHÄLTLICH


Faksimilia der Manuskripte sind im Schostakowitschzentrum zugänglich

Home | Internationale Gesellschaft | Dokumentationszentrum

Schreiben Sie uns, um jegliche Informationen zu erhalten